Kategorie: Aktuelles

Luxuswohnungen im Kungerkiez 0

Luxuswohnungen im Kungerkiez

  Der Neubau Kiefholzstrasse 25 – 26, errichtet vom Projektentwickler Agromex, wurde nun an die Privatbank Marcard Stein&Co mit Sitz in Hamburg verkauft. Diese Privatbank – auch Multimillionärsbank genannt – spezialisiert sich auf die...

Mietervereine stärken und sich schützen 0

Mietervereine stärken und sich schützen

Übersicht über Mieterschutzvereine Wir empfehlen dringend, umgehend einer Mieterschutzinstitution beizutreten. Dabei sollte auch die von der jeweiligen Organisation angebotene Rechtsschutz- bzw. Prozesskostenversicherung abgeschlossen werden. Und zwar auch dann, wenn es noch kein Problem mit...

Treffen des Mieter-Innen-bündnisses am 5.10. im Loesje 0

Treffen des Mieter-Innen-bündnisses am 5.10. im Loesje

Wir sind das Milieu Trotz des Sturmes sind ca. 30 Mieterinnen und Mieter zu unserem Treffen gekommen. Wir haben fröhlich diskutiert mit folgenden Ergebnissen: Eine Dreierteam wird eine Aktion im Kiez und/oder eine öffentliche...

Leerstandsanzeigen und Zweckentfremdung 0

Leerstandsanzeigen und Zweckentfremdung

  können hier über das Internet gemeldet/ angezeigt werden https://ssl.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/zweckentfremdung_wohnraum/formular/adresswahl.shtml

Das Milieu des Kungerkiezes besucht die BVV Treptow – Köpenick 0

Das Milieu des Kungerkiezes besucht die BVV Treptow – Köpenick

Die Initiative „ Wir sind das Milieu – gegen Mietwucher im Kungerkiez „ hat am Dienstag die öffentliche Fragestunde der Bezirksvollversammlung Treptow – Köpenick dazu genutzt, Baustadtrat Rainer Hölmer Fragen über den Schutz vor Modernisierung der...

Der Ärger wächst 0

Der Ärger wächst

Berlin 24.9.2017 Gestern trafen sich ca. 40 Nachbarn und Nachbarinnen aus Alt-Treptow und Umgebung in der Nachbarschaftsgalerie der KungerKiezInitiative. Wir – das Sozialbündnis – wollten über die Situation von Mietern und Mieterinnen in der...

Berliner Regelung der Kappungsgrenze 4

Berliner Regelung der Kappungsgrenze

Für alle, denen ein „Mieterhöhungsverlangen“ in das Haus bzw. die ohnehin schon teure Wohnung flattert, hier der link zur Darstellung der Kappungsgrenze auf berlin.de. In Kurzform: Zulässig sind 15% innerhalb von 3 Jahren bis...

Die Mieterhöhungen der städtischen Wohnungsgesellschaften 0

Die Mieterhöhungen der städtischen Wohnungsgesellschaften

sollen bis zum Abschluss der Kooperationsvereinbarung mit dem Senat ausgesetzt werden. Hier der Link zur Pressemitteilung von den Senatoren/innen Lompscher & Kollatz-Ahnen Pressemitteilung